Pulver gut in St. Antönien

Tiefblauer Himmel über dem Prättigau

Die ursprüngliche Absicht unserer Schneeschuhtour war der Aufsteig zum Nollen nahe beim Saaser Calanda im Prättigau. Die Verhältnisse machten uns aber einen klitzekleinen Strich durch die Rechnung.

Eine als „erheblich“ eingestufe Lawinengefahr und 30 – 50 cm Neuschnee drängten uns dazu, den letzten Teil der Tour abzuändern. Nicht mehr die einsame Spur hinten im Tal der Aschariner Alp am Fuss des Rätschenhorn war nun das Ziel, sondern eine weniger risikobehaftete alternative Tour hoch zum Jägglisch Horn.

Die Aussicht ins Prättigauer Haupttal und auf die umliegenden Berge war eindrucksvoll, einige wenige Föhnfische am sonst blauen Himmel und vorallem: kein Wind auf dem Grat, einzig Ruhe.

St. Antönien - Jägglisch Horn
Aufstieg zum Hintersäss der Aschariner Alp
Foto: Peter Krähenbühl, SAC Bachtel
„Fürggli“ beim Jägglisch Horn
Gruppe SAC Bachtel
Blick hinunter ins Tal nach St. Antönien mit Bergen des Rätikons im Hintergrund
Aussicht ins Prättigau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.