Hin und Her Schauen auf dem Schännerberg

Ein Blick vom Zürcher Oberland gegen Osten fällt schnell auf die beiden Nagelfluh-Berge Speer und Federispitz. Letzterer auch mal als Schännerberg betitelt, bietet schöne Weitsichten ins Glarner Haupttal, den Walensee und das Mittelland.

Um all diese Aussichten geniessen zu können, lohnt es einen Rundweg zu wählen. Wir entschieden uns für eine entsprechende Route ab Alp Grüt über den Ziegelbach hoch zur Unternätenalp, …

Undernätenalp Schänis
Undernätenalp mit Blick gen Süden
Undernätenalp Schänis
etwas oberhalb der Undernätenalp, nahe „Stelli“ die Aussicht auf den Walensee..
Stelli Schänis
.. und ins Glarner Haupttal mit dem Vorderglärnisch in der oberen Bildmitte

… weiter über den Plättlispitz und quer hoch auf den Federispitz.

Hier auf dem Gipfel der „Federi“ öffnet sich das Linthgebiet mit dem nahen Zürichsee und dem dahinter liegenden schweizerischen Mittelland. Den Bodensee sahen wir deutlich, leider lag der Alpstein verhangen in den tiefen Wolken.

Mattstogg Amden
Mattstogg (nun nicht mehr der „Mattstock“)
Linthgebiet mit Zürichsee und Zürcher Oberland
in der unteren Bildhälfte das Linthgebiet mit dem Linthkanal
Federispitz
diese jungen Mitwanderer kamen doch tatsächlich mit ihren Bikes auf den Schultern den Berg hoch..
Speer
der Nachbarsberg Speer

Auf dem Rückweg nahmen wir uns die Freiheit auf dem Grat weiter zu gehen bis zum Vorder Federispitz. Der Weg ist in der Karte nicht eingezeichnet, bei nebellosen Tagen aber recht gut zu finden. Hie und da etwas ausgesetzt, aber es lohnen die schönen Aussichten ins Tal.

Federigrat

Die freundliche und aufgestellte Älplerin der Alp Schwanten offerierte uns zu guter Letzt Kaffee und „Chrüm“.

Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.