Entlang der Landesgrenze im Rätikon inkl. Aufstieg auf die „Dri Türm“

Abgesehen von den ersten wenigen Stunden und dem Abstecher auf die Dri Türm folgten wir auf unserer Dreitageswanderung weitgehend dem Prättigauer Höhenweg.

Dank der Älplibahn Malans sparten wir gleich zu Beginn gute 1100 Aufstiegs-Höhenmeter. Den Vilan umrunden, weiter zur Fläscher Alp, vorbei am malerischen „Vorderst“ See und nach weiteren drei Stunden schliesslich angekommen am ersten Etappenort, der Schesaplana SAC Hütte.

Jeninser Alp
Jeninser Alp
Vorderst See bei Fläscher Alp Sarina
Vorderst See bei der Fläscher Alp Sarina

Irgendwie logisch, neben dem „Vorderst“ gibt es zwei weitere Seen im Fläscher Tal: den „Oberst“ und den „Mittler“ ….

Wollköpfige Kratzdistel
Wollköpfige Kratzdistel
Schesaplana Hütte SAC
Schesaplana Hütte SAC
Blick von der Schesaplana Hütte SAC in Richtung Prättigau
und etwas später derselbe Blick von der Schesaplana Hütte in Richtung Prättigau
Schesaplana Hütte SAC
Unterkunft in der Hütte

Die zweite Etappe führte zur Carschina SAC Hütte oberhalb St. Antönien. Früh morgens, noch im Schatten wandernd nahmen wir uns oft etwas Zeit um Blumen und Pflanzen genauer anzusehen.

Prättigauer Höhenweg

Nicht viel später, auf dem Cavelljoch angekommen fiel es uns leicht, die Landesgrenze zu überschreiten. So war das nicht immer hier oben, insbesondere nicht während der unsäglichen Zeit des 2. Weltkriegs. Mehrere schicksalshafte Fluchtversuche in die Schweiz fanden im Rätikon ihr Ende, einige ein trauriges.

Prättigauer Höhenweg - Cavelljoch
Auf dem Cavelljoch mit dem Grenzstein Österreich / Schweiz

Hier beginnen die steilen, schroffen und imposanten Kalk-Felswände der Kirchlispitzen und der Drusenfluh. Während unseres Picknicks beobachteten wir in den Felswänden nahe des Schweizertors mehrere Kletterer.

Prättigauer Höhenweg - Drusenfluh
Prättigauer Höhenweg – Drusenfluh
Dri Türm von der Carschina SAC Hütte aus gesehen
Dri Türm (rechts im Bild) von der Carschina SAC Hütte aus gesehen

Unser Ziel für den dritten Tag: Aufstieg zu zwei der drei Dri Türm – Gipfel, auf demselben Weg zurück zur Carschina Hütte und als Tourabschluss der Abstieg nach St. Antönien.

Der Weg zu den Dri Türm erfolgt über die Nordseite auf der österreichischen Seite. Meist durch Geröllhalden mit kleineren Kraxelpartien, gesichert mit Stahlseilen.

Aufstieg zwischen Sporaturm und Dri Türm
Aufstieg zwischen Sporaturm und Dri Türm
Dri Türm - mittlerer Gipfel
Dri Türm – mittlerer Gipfel (2782m)
Aussicht von Dri Türm auf Sulzfluh
Aussicht vom mittleren Gipfel auf die Sulzfluh – vage sieht man am rechten Bildrand die Carschina Hütte
Abstieg Dri Türm
Abstieg Dri Türm
Carschina SAC Hütte
Carschina SAC Hütte
Nähe Carschinasee mit Schijenflue im Hintergrund
Wollgras beim Carschinasee mit Schijenflue im Hintergrund

Martin

Eine Antwort auf „Entlang der Landesgrenze im Rätikon inkl. Aufstieg auf die „Dri Türm““

  1. Lieber Martin
    Vielen dank für diese eindrückliche und schöne Fotoreportage. Sie wiederspiegelt seht gut diese drei tollen Wandertage, die wir gemeinsam erleben durften. Nochmals vielen dank und hoffentlich auf bald wieder.
    Mit einem herzlichen Gruss
    Marianne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.