26. / 27. Juni 2021

Rundtour Drusenfluh


Samstag und Sonntag



Beschreibung
Eine wunderschöne Rundtour führt uns rund um die Drusenfluh (2827m). Die Gebirgsgruppe in dieser Region heisst Rätikon. Den Rätikon teilen sich 3 Länder: Die Schweiz, Österreich und das Fürstentum Liechtenstein. Insgesamt gibt es im Rätikon rund 300 benannte Gipfel, alle unter 3000 Meter. Der Rätikon ist auch in Kletterkreisen mit seinem plattigen Kalk sehr bekannt und geschätzt. Der höchste dieser Gipfel ist die Schesaplana (2964 m). Die Drusenfluh befindet sich in dieser Rangliste auf Platz sechs.

Treffpunkt
09.00 Uhr, Bahnhof Schiers (Treffpunkt bei der Postauto Haltestelle) Das Postauto nach Schuders fährt um 09.04 Uhr (Bus 213) ab.

Samstag
Ab Schiers nehmen wir das Postauto nach Schuders (1272 m), ein typisches Walserdorf. Die Fahrt führt über die Salginatobel Brücke (einziges World Monument technischer Natur in der Schweiz). In Schuders steigen wir aus und von dort geht es zu Fuss weiter zum Grüscher Älpli, durch das Schweizer Tor (2137 m) wo wir die Grenze überqueren und dann runter zur Lindauer Hütte (1744 m).
Aufstieg 1043 m, Abstieg 600 m, Distanz 14.5 km, rund 6 Stunden

Unterkunft
Lindauer Hütte (www.lindauerhuette.at) +43 664 503 34 56
Halbpension, Plätze im 4er oder 8er Zimmer

Sonntag
Wanderung von der Lindauer Hütte (1744 m) hinauf zum Drusator (2342 m),  dann geht es hinunter zur Carschina Hütte (2221 m), Carschinasee (2181), Junker (1651 m) nach St. Antönien (1420 m)
Aufstieg 700 m, Abstieg 1045 m, Distanz 13.1 km, rund 5 Stunden

Rückreise
Postauto ab St. Antönien Platz 15.42 Uhr nach Küblis, Küblis Abfahrt 16.16 Uhr nach Landquart, Ankunft in Schiers um 16.25 Uhr

Ausrüstung
Gute Bergwanderschuhe, warme Jacke, Regenschutz (Jacke, Hose), Sonnenbrille, Sonnenhut, Sonnencrème, Getränk, Lunch und Zwischenverpflegung für 2 Tage, evtl. Wanderstöcke

Bahnbillet
Ab Wohnort nach Schuders und retour von St. Antönien nach Hause

Durchführung
Die Wanderung findet wenn immer möglich statt. Die Information über die Durchführung wird über das Sportamt der Uni St. Gallen bekannt gegeben.

Im Auftrag der Universität St.Gallen (HSG)
Falls du interessiert bist an dieser Tour, wende dich bitte an peter.hensel@alpenwandern.ch

Wanderleitung: Peter